Stufen 5 & 6

“Wer hohe Türme bauen will, muss lang am Fundament verweilen.”

(Anton Bruckner)

 

Die Orientierungsstufe als pädagogische Einheit holt die Kinder dort ab, wo sie stehen und bereitet sie behutsam auf das Leben und Lernen an ihrer neuen Schule vor. So gilt es zunächst, die unterschiedliche Lernvoraussetzungen zu erfassen und jeden Schüler mit seinen individuellen Stärken und Schwächen kennen zu lernen. Zahlreiche Diagnoseverfahren, Rückmeldegespräche mit Schülern und Eltern, gemeinsame Aktionen und vieles mehr helfen uns dabei, alle Kinder in ihrer Persönlichkeit zu erfassen.

 

Gemeinsam mit den Stufenteams legen wir so in der Orientierungsstufe die Grundlagen für ein erfolgreiches Lernen an der neuen Schule.

 

Als Ansprechpartner für Belange der Orientierungsstufe steht Ihnen Stufenleiterin Frau Michaela Neumann-Kapp zur Verfügung.

Besonderheiten der Orientierungsstufe

 

EvA-Unterricht

Die beiden EvA-Stunden in der Stufe 5 werden gemeinsam von den beiden Klassenleitern unterrichtet. EvA steht für eigenverantwortliches Arbeiten. Ziel des EvA-Unterrichts ist der Ausbau methodischer Kompetenzen. Ein schuleigenes EvA-Curriculum beschreibt Inhalte und Kompetenzen, die notwendig sind, um erfolgreich eigenverantwortlich zu arbeiten. Wie arbeite ich mit dem schuleigenen Hausaufgabenheft (unsere “Akte X”)? Wie bereite ich mich auf eine Klassenarbeit vor? Wie erschließe ich einen Sachtext? Wie fertige ich eine Mindmap zu einem Sachtext an? Hier werden die methodischen Grundlagen gelegt, die im Fachunterricht immer wieder aufgegriffen werden und dort ihre Anwendung finden.

 

Klassenfahrt

Ein Highlight der Orientierungsstufe ist die dreitägige Fahrt in der Stufe 6. Drei Tage verbringen die Klassen an einem außerschulischen Lernort. Erlebnispädagogische Aktivitäten mit dem Ziel der Teambildung bilden dabei häufig einen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit.

 

Beginn der Wahlpflichtfächer (WPF)

Als viertes Hauptfach können Schüler aus einem breiten Angebot an Wahlpflichfächern wählen. Individuelle Stärken können so eingebracht und sogar zum Ausgleich eines Hauptfaches genutzt werden. Sprachbegabte wählen hier bereits mit Französisch oder Latein ihre zweite Fremdsprache. Alle anderen Schüler orientieren sich für jeweils drei Monate in einem der weiteren WPF und entscheiden sich am Ende der Stufe 6 für ein WPF, das sie ab Stufe 7 als viertes Hauptfach belegen werden. 

 

Projekte

Projekte bereichern den Schulalltag, erleichtern das Überwinden von Fachgrenzen, fördern das soziale Lernen und öffnen den Unterricht nach außen. Beispiele für Projekte der Orientierungsstufe sind das Steinzeitprojekt, das Projekt Ägypten oder das Projekt Olympia.


Autorenlesung am 12.11.2019

Autorenlesung für die Stufe 5

 

112 Fünftklässler, vier LehrerInnen, eine Stufenleiterin, ein Autor und ein Alien - alle in einem Raum. Suche den Fehler! Das ist einfach, denn Aliens gibt es nicht. Falsch gedacht, denn dass es Aliens gibt, davon überzeugte Björn Berenz 112 Fünftklässler, vier LehrerInnen und eine Stufenleiterin während der gut einstündigen Lesung im Rahmen der Koblenzer Kinder– und Jugendbuchwoche.

 

Mit Hilfe von Videosequenzen, Sounddateien und vielen kleinen Überraschungen nahm der Autor seine Zuhörer mit in die Welt des elfjährigen Kimi Kaballo. Kimi ist die Hauptperson aus dem Kinderbuch „Akte Ahhh…!“ und er wusste  es schon immer: Außerirdische bereiten eine Invasion der Erde vor! Mit dem Verschwinden der Katzen in der Stadt (Alienfutter!!) fing alles an. Dann entdeckte Kimi eines Morgens einen stinkenden Krater hinterm Haus - eindeutig eine UFO-Landestelle! Den endgültigen Beweis erhält Kimi, als er den neuen Nachbarsjungen dabei beobachtet, wie er im Keller Tiere gefangen hält. Und sehen seine Augenbrauen nicht aus wie Weltraumraupen??? Warum glaubt Kimi nur nie jemand?

 

„Der hat sich das voll gut ausgedacht. Das ist so!“ - so eine Schülerin am Ende einer  Lesung, die den SchülerInnen sicherlich keine schlaflosen Nächte, sondern Freude am Lesen bereitet hat.