Letzte Aktualisierung am 13. November 2018

Aktuelles

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule

IGS informiert über pädagogisches Konzept und Abschlüsse

Die Integrierte Gesamtschule Koblenz lädt am Samstag, 24. November 2018 von 10:00-13:00 Uhr alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr die vierte bzw. zehnte Jahrgangsstufe besuchen, sowie deren Eltern herzlich ein, unsere Schule als weiterführende Schule nach der Grundschule oder als gymnasiale Oberstufe (MSS) kennenzulernen.

Speziell für die neue Stufe 5 gibt die Schulleitung in der Zeit von 10:45 bis 11.30 Uhr umfassende Informationen über die Abschlussmöglichkeiten, das pädagogische Konzept (u.a. heterogene Tischgruppen, Klassenrat, Theaterpädagogik) und das Anmeldeverfahren. Während dieser Zeit können sich die Kinder in einen der zahlreichen Workshops einwählen und dabei einen Eindruck von dem Arbeiten in der IGS Koblenz gewinnen. Kinder, die das Sportangebot wahrnehmen möchten, werden gebeten, Sportsachen mitzubringen.

Von 12:00-12:30 Uhr erfolgt eine zweite Konzeptvorstellung durch die Schulleiterin. Für Schülerinnen und Schüler der zukünftigen Stufe 11 und Interessierte besteht die Möglichkeit, sich zeitgleich näher über das Konzept der Oberstufe zu informieren.

Die vierzügige Gesamtschule in Koblenz-Metternich besteht seit August 1998. Mit der Anmeldung an der IGS Koblenz erfolgt keine frühzeitige Festlegung auf einen bestimmten Schulabschluss, da an einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe alle Abschlüsse möglich sind. Die unterschiedlichen Begabungen der Kinder werden genutzt, um jedes Kind zu seinem höchstmöglichen Abschluss zu führen. Die Entscheidung über den zu erreichenden Schulabschluss wird daher solange wie möglich offen gehalten.

Download
Übersicht der Workshops, Infostände und Vorträge
Handzettel Eltern 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 368.5 KB

Das neue igstrablatt - Hausmitteilungen der IGS Koblenz

Download
igstrablatt 1-2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Wochenplan Kiosk vom 5.11.-16.11.

Download
Wochenplan.doc
Microsoft Word Dokument 16.5 KB

Wir haben gewonnen!

Unsere Schule, die IGS Koblenz, freute sich am 30.10.2018 nicht nur über die im Rahmen der dm-HelferHerzen-Aktion „Herz zeigen!“ erworbene Spende im Wert von 600 Euro, sondern auch über die dadurch zum Ausdruck gebrachte Wertschätzung unseres Projekts im Stadtteil Metternich. Neben unserem lokalen Mitbewerber, dem Malteser Hilfsdienst e.V. Koblenz, der eine einheitliche Ausstattung seiner Mitarbeiter mit (Schutz-)Kleidung verwirklichen möchte, konnte die Schule durch ihr Engagement im Bereich nachhaltige Umwelterziehung überzeugen. Nach einem Dürrejahr wie wir es 2018 erleben mussten, kommt der geplanten Regenwasserzisterne für unseren ökologischen Pflanzgarten besondere Bedeutung zu. Die durch Frau Rohfritsch überreichte Spende der dm-Filiale 2573 in der Triererstraße 113 trägt zur Finanzierung der umweltfreundlichen Bewässerungsanlage bei. Wir freuen uns total über diese erfolgreiche Teilnahme und hoffen auf weitere großzügige Sponsoren, um die Finanzierungslücke gänzlich zu schließen und unsere Schule mit diesem Projekt weiter verbessern und gestalten zu können. Vielen Dank an alle HelferHerzen-Geber und dm – wir finden, wir sind alle Gewinner dieser Aktion.

 

Wenn Sie uns auch finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über jeden Betrag auf folgendem Konto: Freundes- und Förderkreis der IGS Koblenz. Sparkasse Koblenz, BLZ 57050120, Kontonummer: 34000711, Kennwort „Pflanzgarten“.


Einladung zur 1. Elternakademie im Schuljahr 2018/2019 am 20.11.2018 um 19:00 Uhr in der IGS Koblenz

INKLUSION – geht es mich was an?

Ihr Kind besucht eine Schwerpunktschule. Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler mit und ohne Förderbedarf gemeinsam in einer Klasse unterrichtet werden. Vielleicht haben Sie sich in diesem Zusammenhang schon einmal die Frage gestellt: „Geht mich das was an?“.

An diesem Abend unterhalten wir uns über Inklusion im Allgemeinen und stellen den Bezug zu den Aufgaben und Herausforderungen der Schwerpunktschule her. Wir sprechen darüber, welche Veränderungen und Möglichkeiten sich im Unterricht ergeben und was es für den einzelnen Schüler bedeutet, an einer Schwerpunktschule unterrichtet zu werden. Dazu haben wir Gäste aus den unterschiedlichsten Bereichen geladen, die ihre Erfahrungen zu diesem Thema einbringen werden.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich am Gespräch mit ihren Ideen und Fragen zu beteiligen.

Bei Interesse bitte beim SEB anmelden unter:

Email: seb@igskoblenz.bildung-rp.de

Mit freundlichen Grüßen

Robert Schumann und Natalie Eickers

(Schulelternsprecher)


Wetterstation der IGS Koblenz

Seit Februar ist unsere schuleigene Wetterstation in Betrieb. Sie liefert Daten zur Wetterbeobachtung für die Arbeit im Unterricht, z.B. für den NAWI-Unterricht der Stufen 5/6, den GL-Unterricht der Stufe 7, das Wahlpflichtfach NÖko sowie den Leistungskurs Erdkunde der Stufe 11.

Auch wenn die Einrichtung des Programms noch nicht ganz abgeschlossen ist, können die ersten Daten bereits unter dem folgenden Link im Internet abgerufen werden:

https://www.weatherlink.com/embeddablePage/show/b0206acfc0ff4177a4e9ff118329e8e9/wide


Jahrbuch 2017/18

Im 20. Jahr ist tatsächlich das erste Jahrbuch entstanden. Es enthält neben Berichten aus dem Schuljahr 2017/18 auch Klassenfotos sowie Fotos aller Kurse, des Kollegiums, ...

Die Restexemplare sind bei Herrn Jost für 3€ erhältlich.

Ein Dank an dieser Stelle allen Kollegen, Schülern und Eltern, die durch Worte und Taten mit dazu beigetragen haben, dass es so viel zu berichten gibt. Ein besonderer Dank gebührt dem Förderverein, der das Jahrbuch vorfinanziert hat. Verkaufserlöse gehen komplett an den Förderverein. 


IGS Koblenz entlässt Abschlussschüler mit Rückenwind Abschlussfeier der Stufen 9 und 10 der IGS Koblenz

Nachdem bereits Ende April die Abiturienten „ihre“ IGS Koblenz verlassen hatten, folgten ihnen nun die Schüler, die den Abschluss der Berufsreife bzw. den qualifizierten Sekundarabschluss I erworben haben.

„20 Jahre IGS Koblenz - Wie bunt ist das denn?“ Das Motto des Jubiläumsjahres setzten die Stufen 9 und 10 während einer gelungenen Abschlussfeier um. Moritz Schnitzius und Hannah Weiß moderierten die gut zweistündige Abschlussfeier, während der sich die einzelnen Klassen mit verschiedenen Beiträgen von der Schulgemeinschaft verabschiedeten. Mit Blick auf das Jubiläumsjahr „20 Jahre IGS“ betonte Schulleiterin Stefani Droll, dass es gleich mehrfach etwas zu feiern gibt. Erfreut zeigte sich die Schulleiterin vor allem darüber, dass sich die Quote derer, die die Qualifikation für die Oberstufe erlangt haben, in den letzten zehn Jahren deutlich erhöht habe. Schafften 2007 mit Einrichtung der MSS an der IGS „nur“ 40% der Stufe 10 den Übergang in die Oberstufe, so sind es nun 56%.

Schulelternsprecher Björn Weigand ermutigte die Eltern gelassen zu sein und die Kinder ins Leben laufen zu lassen. „Heute ist Weltwindtag – die IGS hat allen genug Rückenwind gegeben, dass sie im Leben in der Spur bleiben.“

Mittelstufensprecherin Sina Wagner und Frau Helf verabschiedeten sich im Namen der SV von den Schülern und betonten, dass die Schule viele tolle Schüler verliere, die sich für die Schule und ihre Mitschüler eingesetzt haben. Besonders geehrt für ihr soziales Engagement wurden Marlene Heiligers sowie Lisa Marie Proske. Musikalisch untermalt wurde die Abschlussfeier von der Schüler- und Lehrerband.

Schüler und Kollegen der Stufe 8 bereiteten im Rahmen eines Generationenvertrages ein Büffet vor. Während für die Abgänger bei Fingerfood und Getränken die reguläre Spielzeit an der IGS endete, ging es für die Übergänger und Lehrer in die Verlängerung in Form einer Projektwoche und einem Schulfest während der letzten Schulwoche.


20 Jahre IGS – Jubiläumsjahr endet mit Projektwoche und buntem Schulfest

„20 Jahre IGS Koblenz - Wie bunt ist das denn?“ Zahlreiche unterschiedliche Projekte griffen das Motto des Jubiläumsjahres auf und zauberten eine ganz eigene Stimmung in die letzte Schulwoche des Schuljahres. Überall wurde emsig gearbeitet, gute Laune und eine tolle Stimmung waren förmlich greifbar. Neben Fahrten nach Rom, London, Metz und zur Universität nach Marburg fanden zahlreiche Projekte in und um die IGS statt: Alles rund ums Schaf, Gestaltung eines Escape Rooms, Trash Drumming, Klettern, Trampolin, Filmproduktion, Geschichte der IGS von der Franzosenschule bis heute, Programmieren mit Scratch, Tanzkurs u.v.m. sind Ausdruck einer gelebten kreativen Vielfalt.

Während des abschließenden Schulfestes präsentierten die einzelnen Projektgruppen den Eltern, Schülern und Lehrern die Ergebnisse ihrer Projektwoche. In zahlreichen Gesprächen während des Schulfestes wurde der Wunsch laut, das Schuljahr doch häufiger in dieser Form ausklingen zu lassen. Ob und wie das möglich sein kann, wird die schulinterne Steuergruppe im Schuljahr 2018/19 prüfen. Rückmeldungen zur Projektwoche sammelt dafür die Schulleitung.

 

Inzwischen hat auch die letzte Gruppe den Ausweg aus dem Escape-Room gefunden und auch die letzten Schafe haben den Schulgarten verlassen, so dass das neue Schuljahr ungestört beginnen kann.


Projektfahrt nach London

Den Abschluss des Jubiläumsjahres "20 Jahre IGS Koblenz" bildeten eine Projektwoche sowie ein Schulfest. Ein Projekt führte Schüler der Stufen 9-11 nach London. Hier der Bericht von Fabien Spohr (Stufe 11) zur Londonfahrt:

 

Pünktlich um 6 Uhr am 16.6. verließen die 43 Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrer Herr Jost, Herr Birtel und Frau Schmidt die IGS. Nach einer langen, anstrengenden Bus- und Fährfahrt erreichten wir unser Ziel: LONDON und bezogen unsere Zimmer im „Palmers Lodge Swiss Cottage“, einer empfehlenswerten Unterkunft in einem alten Haus im viktorianischen Stil. Danach durften wir die Gegend erkunden und uns im Stadtteil orientieren. Nach der langen Fahrt und der ersten Versorgung mit lebenswichtigen Utensilien war der erste Tag vorbei.

 

Der nächste Tag war unser erster richtiger Tag in der Innenstadt von London. Nach unserem leckeren und reichhaltigen Frühstück im Hostel fuhren wir mit unserem Bus zum ersten Ziel des Tages, dem National History Museum. In diesem faszinierenden Museum gab es viel zu entdecken und zu bestaunen. Zum Beispiel konnte man dort erforschen, wie ein Erdbeben entsteht und sogar nachempfinden, wie sich ein Erdbeben anfühlt. Man konnte im Nachbau eines Supermarktes aus Kobe am eigenen Körper erleben, welche Kräfte das Erdbeben von Kobe hatte. Danach spazierten wir als Gruppe zu Harrods, wo wir für eine Weile shoppen durften – falls man es sich leisten konnte.... Daraufhin wanderten wir durch den Hyde Park zu Marble Arch. Ab Marble Arch durften wir das erste Mal in kleinen Gruppen durch die großen Einkaufsstraßen Oxford Street und Regents Street schlendern. Von unserem Treffpunkt, dem Piccadilly Circus, marschierten die IGSler durch den St. Jamses' Park, von dem aus man den Buckingham Palace sehen konnte. An der englischen Flagge, die oben am Palast wehte, konnte man erkennen, dass die Queen im Schloss ist. Leider war sie nicht bereit, uns zu empfangen...

 

Am folgenden Tag wurden wir zum Tower of London gefahren, spazierten über die Tower Bridge am Themse Ufer entlang in Richtung National Gallery. Auf dem Weg besuchten wir die Tate Modern und hatten von der Dachterrasse einen tollen Blick über London. Weiter ging es an Shakespeares Globe Theatre vorbei zum Borough Market, wo wir uns verpflegen konnten. Während unserer Führung in der National Gallery erklärte uns die Museumspädagogin in englischer Sprache, wie beispielsweise Rembrandt in zwei „Selfies“ Gefühle ausgedrückt hat, welche Kleidung sie zu ihrer Zeit getragen haben, welche Blickwinkel sie für den Betrachter wählten, welche Kompositionsmöglichkeiten es gibt usw. Für uns war es erstaunlich und toll zugleich, dass wir das meiste verstanden und sogar auf Englisch antworten konnten! Nach dieser Dosis Kultur blieb Zeit für Erkundungen in Kleingruppen. Einige fuhren mit dem London Eye, andere statteten den Shopping-Meilen noch einen Besuch ab, fütterten Squirrels in St. Jamses‘ Park oder besuchten einen Even Song in Westminster Abbey.

 

Am letzten Tag frühstückten wir morgens noch einmal gut, packten unsere Koffer, räumten die Zimmer auf und verließen das Hostel mit unseren Oyster Cards in Richtung Underground, denn es sollte mit der U-Bahn zum British Museum gehen. Mit 46 Personen in dieselbe U-Bahn einzusteigen, war eine besondere Herausforderung, aber auch diese meisterten wir ohne Probleme. Im British Museum sahen wir sehr viel Geschichtliches über Ägypten und Griechenland. Besonderes Interesse weckten der Stein von Rosette sowie die ägyptischen Mumien und Sarkophage. Nach der Museumstour erkundeten wir noch ein letztes Mal in Kleingruppen London, u.a. Chinatown oder Covent Garden. Zurück ging es wieder mit der U-Bahn und um 18 Uhr traten wir dann unsere Rückfahrt an. Die Nachtfahrt auf der Fähre war besonders, auch wenn oder gerade weil man wegen des dichten Nebels kaum etwas sehen konnte.

 

Wir haben in diesen vier Tagen sehr viel von London gesehen und erlebt. Mit insgesamt 75000 Schritten erkundeten wir die Weltstadt und hatten eine Menge Spaß dabei.

 

 


IGS erhält Beschriftung und Schullogo

Pünktlich zur Projektwoche und zum Schulfest erhält das sanierte Gebäude seine Beschriftung. Neben der Beschriftung wurden das Schullogo sowie das Stadtwappen angebracht.


Die Schülerfirma „DER KIOSK“ informiert:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrerinnen und Lehrer,

entgegen unserer Annahme, dass der Kiosk und sein Sortiment der Schulgemeinde hinreichend bekannt ist, mussten wir in letzter Zeit feststellen, dass viele von euch/Ihnen den Kiosk und sein Angebot nur unzureichend kennen. Das würden wir gerne auf diesem Wege ändern.

Der Struktur eines Kiosks ist es geschuldet, dass lediglich Halbfertig- und Tiefkühlwaren, die in der Kioskküche aufbereitet werden, zum Verkauf stehen. Einzig die belegten Brötchen und das Salatangebot bilden dabei die Ausnahmen. Gekocht werden darf dort nicht, da die Ausstattung des Raumes dieses nicht zulässt. Hinzu kommt, dass sich das tägliches Warenangebot sich auch nach den Freistunden der Mitglieder und betreuenden Lehrkräften der Schülerfirma richtet, was aber die Erstellung aufwendigerer Speisen seltenst möglich macht.

Nichtsdestotrotz bieten wir montags und freitags in den Pausen belegte Brötchen mit Geflügelwurst oder Käse sowie Salat, Gurken und Tomaten zu moderaten Preisen an; mittwochs wird zusätzlich ein Obstsalat mit Joghurt angeboten.

Was den Verkauf in der Mittagspause anbelangt, weisen wir darauf hin, dass wir montags, dienstags und donnerstags eine täglich wechselnde warme Mahlzeit anbieten, für die die Schülerinnen und Schüler vorab in den Pausen oder am Tag vorher Verzehrbons kaufen müssen, damit wir die Anzahl der bereitzustellenden Portionen in etwa abschätzen können. Nur so vermeiden wir Überproduktionen und können die Verkaufspreise möglichst gering halten.

Weitere Informationen über unser Angebot sind den Preislisten (u.a. auf der Homepage unserer Schule) zu entnehmen.

Übrigens, der erzielte Gewinn der Schülerfirma geht an die Schulgemeinschaft in Form von Spenden u.a. an die Garten AG, die Bienen AG, der Ausstattung der Cafeteria oder als Zuschuss zu der Abiturfeier wieder zurück. Einen Teil des erzielten Gewinns legen wir für Investitionen und Reparaturen zurück.

 

Zum Schluss ein Wort in eigenen Sache:

Trotz unseres Angebotes sollten die Schülerinnen und Schüler eher ihr mitgebrachtes Brot und ihr Getränk zu sich nehmen, das sicherlich oftmals gesünder ist als das Angebot im Kiosk. Die Verköstigung über den Kiosk sollte deshalb immer eine Ausnahme bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schülerfirma

Download
Preisliste 1.doc
Microsoft Word Dokument 15.5 KB
Download
Preisliste 2.doc
Microsoft Word Dokument 15.5 KB

Elternbrief Halte- und Parkempfehlung IGS Koblenz

 Leider gibt es immer wieder Probleme mit parkenden Autos, die im Bereich der Schulbushaltestelle „Eifelstraße“ halten. Meist sind dies Eltern, die dort nur „ganz kurz“ halten, um ihr Kind aus- oder einzuladen. Dadurch gefährden diese Fahrzeuge allerdings die Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler, die sich dort aufhalten. Daher wurde der folgende Elternbrief mit der Bitte um Beachtung verteilt.

Download
Halte- und Parkempfehlung
Halteempfehlung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.3 KB