Letzte Aktualisierung: 13.05.2019

Aktuelles

Die IGS Koblenz entlässt ihre Abiturienten

„Wir sind stolz auf euch, denn das gab es noch nie: Alle Abiturienten haben bestanden!“, freute sich Direktorin Stefani Droll und dankte allen Kollegen, Schülern und Eltern für ihren Beitrag, diese Premiere ermöglicht zu haben. „Träumt nicht euer Leben, lebt eure Träume.“ Mit einem blitzsauberen Chiasmus beendete sie ihre Abiturrede und griff damit das Motto „I have a dream“ des Abiturgottesdienstes auf.

Für den Schulelternbeirat ließ Frau Kiefer-Fischer das Erwachsenwerden der Abiturienten Revue passieren: Schultüte basteln im Kindergarten. Aussuchen des ersten Schulranzens. Von besonderer Bedeutung hier die Wahl des passenden Motivs! Einschulung. Schulweg üben. Lesen und Schreiben lernen. Schulwechsel. Klassenfahrten und Elternabende. Kuchen backen für Schulfeste. Und nun: Abitur. „Unsere Aufgaben sind noch nicht zu Ende!“, rief sie den Eltern zu und wünschte dem Team der Schulleiterin weiterhin viel Erfolg, denn „dass die IGS ein Erfolgsmodell ist, zeigt dieser Abend.“

Die Stammkursleiter Frau Gerber, Herr Thiel und Herr Götzler versicherten in ihrer an einen US-Wahlkampf angelehnten Lehrerrede den Abiturienten „Yes you can!“ und spickten ihre Rede mit historischen, geographischen und politischen Anspielungen: „Die Menschen flogen zum Mond, die Mauer ist gefallen, ihr habt Abi und eine Million follower.“

Die frischgebackenen Abiturienten Anne Wittbecker und Marc Siepenkötter bedankten sich für die letzten zweieinhalb Jahre und erinnerten aus der Sicht der Schüler u.a. an 54 Klausuren, unzählige HÜs, die Fahrten nach Rom und Venedig. „Mögen alle unsere Träume in Erfüllung gehen!“

Oh ja, wie sehr wünschen wir ihnen das! Zeit für die leisen Töne: Tessa Klöckner an der Gitarre. Lena Kaltenborn singt „Wir sind“. Wunderschön und herzergreifend.

Wir sind…

Wir sind stolz, erstmals alle Schüler der Stufe zum Abitur geführt zu haben.

Wir sind stolz, solche Schüler in den Reihen der IGS zu haben.

Wir sind… ein Erfolgsmodell, wie Frau Kiefer-Fischer betonte? Auf alle Fälle! Beispiele gefällig? Da wäre allen voran sicherlich Mohamad Bitar zu nennen, der 2015 als Geflüchteter nahezu ohne Sprachkenntnisse nach Deutschland kam und dessen Motto „Lernen, lernen, lernen“ ist. Er erhielt den Ehrenpreis der Ministerin für besonderes Engagement und das beste Abitur des Jahrgangs. Obendrauf gab es noch den Preis der Mathematik für logisches Denken und kritisches Hinterfragen sowie die Aufnahme in die physikalische Gesellschaft. Weitere Beispiele? Lena Wodarz, Nadine Boretzki, Ekatarina Vanina, Eva Kokoschka, die alle Auszeichnungen für besondere Leistungen erhielten.

Dann endlich der Höhepunkt des Abends – die feierliche Verleihung der 43 Abiturzeugnisse durch die Stammkursleiter. Höhepunkt? Julius Radny und Eva Kokoschka beendeten den offiziellen Teil mit der Ankündigung weiterer Höhepunkte, dem Buffet und den sich anschließenden inoffiziellen Teil.

Und dieser inoffizielle Teil zeigte die geballte Vielfalt einer echten Gesamtschule: Oberstufenchor unter Leitung von Frau Wilberg, Beiträge des Kurses Darstellendes Spiel, Poetry Slam, Beatboxing, Tänze und Abiband. „Mama Mia“ – was für ein Programm, wie der Oberstufenchor bereits während des offiziellen Teils sang. Wir sind…IGS!


Infowand im Eingangsbereich

Hallo, ich stelle mich mal kurz vor: ich bin eure InfoWand und hänge im Eingangsflur. Früher war ich im Blauen Salon zu sehen und musste durch die Neueinrichtung umziehen. Ihr findet hier Infos zu

  •  freien Ausbildungsplätzen und Dualen Studium
  •  Veranstaltungen zu Beruf und Studium (wie Berufsmessen, Girls-Boysday, Tag der offenen Türen von Betrieben und Hochschulen, etc.)
  •  Infos zu Freiwilligendiensten und Auslandsaufenthalten
  •  Ansprechpersonen im Bereich der Beruflichen Orientierung bzw. Schullaufbahnberatung

 Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Freue mich, wenn ihr einfach ab und zu bei mir vorbeischaut! Ach ja, bitte reißt nichts ab bei mir oder klebt etwas Themenfremdes hin (nur Beruf und Studium hat hier seinen Platz). Betreut werde ich durch Frau Lorenz, Schulsozialarbeiterin.


Gewässeruntersuchung

Am 12. April besuchten die Schüler des Wahlpflichtfaches Naturwissenschaft und Ökologie (NÖko) die Waldökostation auf dem Remstecken. Vor Ort wurde eine biologische und chemische Gewässeranalyse des Remstecker Baches durchgeführt. Anhand von zu suchenden Zeigerorganismen konnte so die Gewässergüte bestimmt werden. Dipl. Biologe Oliver Euskirchen und der betreuende Lehrer Herr Jost hatten alle Hände voll zu tun, die vielfältigen Funde der Schüler mit der Gruppe zu klassifizieren: Feuersalamanderlarven, junge Bachforellen, Dreiecksstrudelwürmer, Eintagsfliegen– und Steinfliegenlarven ließen auf eine Gewässergüteklasse I-II schließen. Bestimmt wurden zudem der ph-Wert, die Wassertemperatur sowie die Fließgeschwindigkeit.


Anmeldung für die Oberstufe (neue Stufe 11)

Anmeldungen für die zukünftige Stufe 11 sind weiterhin möglich. Eine telefonische Terminvereinbarung wird empfohlen. Mitzubringen sind:

  • ausgefülltes Anmeldeformular
  • Passfoto
  • Kopie der Geburtsurkunde und das Original
  • Kopie Halbjahreszeugnis 10 und das Original
  • vorläufige Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Download
Anmeldeformular Oberstufe (neue Stufe 11)
Anmeldeformular_Adresse_MSS19_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.3 KB

Unser igstrablatt - Hausmitteilungen der IGS Koblenz

Download
Das dritte igstrablatt
igstrablatt 3-2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
Das zweite igstrablatt
igstrablatt 2-2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 949.8 KB
Download
Das erste igstrablatt 2018/19
igstrablatt 1-2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Mobiles Planetarium für die Orientierungsstufe

Am 08. März hatten die Stufe 5 und Teile der Stufe 6 eine ganz besondere Aktion im Haus: Herr Völkel hatte sein mobiles Planetarium aus Sessenbach mitgebracht und in der Turnhalle aufgebaut. Es bot von außen schon ein beeindruckendes Bild, hatte man sich aber erst einmal durch den schmalen Eingang getraut, war man von dem Anblick innen gefesselt. Herr Völkel zeigte uns mithilfe seines 360 Grad-Projektors faszinierende Einblicke in die Weiten des Weltalls. Wir sahen die Sterne langsam aufgehen, konnten an verschiedene Himmelskörper heranzoomen und uns eigene Aufnahmen oder Videos dazu anschauen und bekamen die (scheinbare) Drehung des Sternenhimmels im Verlauf einer Nacht oder auch eines Jahres gezeigt. Besonders schön fanden alle die Orientierung am Nachthimmel durch die eingeblendeten Sternmuster und die projizierten Sternbilder. Herr Völkel hatte zu allem viel Interessantes zu berichten und beantwortete alle Fragen. Da erst vor kurzem das Thema Weltall in Nawi behandelt wurde, konnten die Kinder bei Herrn Völkel aber auch mit ihrem Wissen punkten.

Wer noch mehr über die Sterne erfahren möchte, kann Herrn Völkel auch in seiner Sternwarte in Sessenbach besuchen. Vielen Dank auch an den Förderverein, der den Besuch finanziell unterstützt hat. Es war eine ganz großartige Sache, die allen viel Spaß gemacht hat.

Frau Pioschetzni-Hirt und Frau Breitenbach


Informationen zur Oberstufe

Download
Zum Nachlesen - hier die Powerpoint zur MSS-Info für die eigene Stufe 10
2018 MSS Info mit BK_ SJ 2019_20_Stufe_1
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
MSS IGSIntern_Fachwahlen_incl.BK_2018_19
Adobe Acrobat Dokument 37.5 KB

„Die beste Klasse Deutschlands“ - und die 7c war dabei

copyright KiKA/Melanie Grande 2019 - mit freundlicher Genehmigung des Kinderkanals ARD und ZDF
copyright KiKA/Melanie Grande 2019 - mit freundlicher Genehmigung des Kinderkanals ARD und ZDF

Eigentlich begann alles in einem ganz normalen Klassenrat, so wie immer. Chinwendu hatte die Idee die 7c bei „Die beste Klasse Deutschlands“ anzumelden. Unsere Lehrer haben uns die Erlaubnis dazu gegeben, doch mussten wir alles selbst planen und vorbereiten. Es musste entschieden werden, mit welcher Art von Beitrag (Musik, Kunst, Video, …) wir uns bewerben wollen. Schnell kam die Idee auf, ein Video zu drehen. Eine gute Idee, aber auch ganz viel Vorarbeit, Planung und Technik. Dazu haben wir ein Orga-Team gegründet und damit  nahm die Sache Fahrt auf. Wir haben uns nach der Schule zusammengesetzt und ein Skript geschrieben. Fr. Dietz gab uns wertvolle Ratschläge und Tipps, so dass wir ein brauchbares Drehbuch schreiben konnten!

Wenig später begann der Videodreh. An vier Nachmittagen traf sich die ganze Klasse unter Aufsicht von Müttern, um Schritt für Schritt den Film in den Kasten zu bekommen. Markus, unser Regisseur und Kameramann, stellte die nötigen technischen Dinge zur Verfügung und hat das Video zuhause geschnitten. Gar nicht so einfach, tolle Szenen so zu kürzen, dass eine Dauer von 4 Minuten nicht überschritten wurde. Und dann wurde unser Bewerbungsvideo auch schon an die Bavariastudios in Köln geschickt.

Wir alle haben der Antwort entgegengefiebert. Pünktlich zu Weihnachten kam endlich die Antwort! Wir wurden ausgewählt, wir sind dabei!!!! Alle haben sich mega gefreut. Jeden Tag haben wir gehofft, dass sich die Leute von BKD melden. Gemeinsam haben wir beschlossen, dass Ella und Markus vorne sitzen, um unsere Klasse zu vertreten. Ca. zwei Monate vor dem Termin des Quizduells besuchte uns Mattis von der Produktionsfirma Bavaria Entertainment und klärte alle Fragen. Er entschied nach weiteren Gesprächen mit der Klasse, dass Darijo und Vivian auch noch mit zu unserem kleinen “Interview“ kommen sollen. Später haben wir dann erfahren, dass das BKD-Team sich für Ella und Vivian als „Frontfrauen“ der Klasse 7c entschieden hatten.

Endlich, am 19.03, ging es los. Die ganze Klasse fuhr zusammen mit unseren Klassenlehrerinnen sowie den beiden Begleitpersonen, Frau Hauswirth und Frau Ruhmann, nach Köln in die Studios, wo wir dann auch unsere gegnerische Klasse kennenlernten. Nachdem wir etwas gegessen hatten, wurden wir in den Spieltunnel geführt. Dort wurden kurze Videos von uns gedreht. Gleich danach ging es auch schon los ins Studio.

Hier haben wir noch ein paar Anweisungen bekommen und uns von unseren Lehrern verabschiedet, die in einem anderen Raum mitfiebern konnten. Dann begann die Aufzeichnung!! Abwechselnd erhielten die beiden Klassen ihre Fragen. Die ganze Zeit ging es hin und her mit den Punkten. Eine ganze Weile lagen wir in Führung! Doch bei der letzten Frage im Finale waren die anderen leider besser und da es auf diese Frage die dreifache Punktzahl gab, hat die gegnerische Klasse leider gewonnen. Wir alle sind auch nach wie vor der Meinung, dass die andere Klasse leichtere Fragen hatte. Klar, es ist ein Spiel und ein Zufallsgenerator weist die Fragen zu! Trotzdem hatten wir diesen Eindruck..!

Aber obwohl wir nicht gewonnen haben, war es ein schönes Erlebnis und eine großartige Erfahrung, die wir mit der ganzen Klasse teilen können. Es ist ja auch etwas Besonderes, unter mehr als 1000 Bewerbern ausgewählt zu werden und nach Köln in die Bavaria Entertainment Studios fahren zu dürfen.

 

Für alle Interessierten: die Sendung, in der die Klasse 7c mit rät, wird am 4.6.2019 auf KIKA gesendet. (Ella Kunde).


Wetterstation der IGS Koblenz

Seit Februar ist unsere schuleigene Wetterstation in Betrieb. Sie liefert Daten zur Wetterbeobachtung für die Arbeit im Unterricht, z.B. für den NAWI-Unterricht der Stufen 5/6, den GL-Unterricht der Stufe 7, das Wahlpflichtfach NÖko sowie den Leistungskurs Erdkunde der Stufe 11.

Auch wenn die Einrichtung des Programms noch nicht ganz abgeschlossen ist, können die ersten Daten bereits unter dem folgenden Link im Internet abgerufen werden:

https://www.weatherlink.com/embeddablePage/show/b0206acfc0ff4177a4e9ff118329e8e9/wide


Die Schülerfirma „DER KIOSK“ informiert:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrerinnen und Lehrer,

entgegen unserer Annahme, dass der Kiosk und sein Sortiment der Schulgemeinde hinreichend bekannt ist, mussten wir in letzter Zeit feststellen, dass viele von euch/Ihnen den Kiosk und sein Angebot nur unzureichend kennen. Das würden wir gerne auf diesem Wege ändern.

Der Struktur eines Kiosks ist es geschuldet, dass lediglich Halbfertig- und Tiefkühlwaren, die in der Kioskküche aufbereitet werden, zum Verkauf stehen. Einzig die belegten Brötchen und das Salatangebot bilden dabei die Ausnahmen. Gekocht werden darf dort nicht, da die Ausstattung des Raumes dieses nicht zulässt. Hinzu kommt, dass sich das tägliches Warenangebot sich auch nach den Freistunden der Mitglieder und betreuenden Lehrkräften der Schülerfirma richtet, was aber die Erstellung aufwendigerer Speisen seltenst möglich macht.

Nichtsdestotrotz bieten wir montags und freitags in den Pausen belegte Brötchen mit Geflügelwurst oder Käse sowie Salat, Gurken und Tomaten zu moderaten Preisen an; mittwochs wird zusätzlich ein Obstsalat mit Joghurt angeboten.

Was den Verkauf in der Mittagspause anbelangt, weisen wir darauf hin, dass wir montags, dienstags und donnerstags eine täglich wechselnde warme Mahlzeit anbieten, für die die Schülerinnen und Schüler vorab in den Pausen oder am Tag vorher Verzehrbons kaufen müssen, damit wir die Anzahl der bereitzustellenden Portionen in etwa abschätzen können. Nur so vermeiden wir Überproduktionen und können die Verkaufspreise möglichst gering halten.

Weitere Informationen über unser Angebot sind den Preislisten (u.a. auf der Homepage unserer Schule) zu entnehmen.

Übrigens, der erzielte Gewinn der Schülerfirma geht an die Schulgemeinschaft in Form von Spenden u.a. an die Garten AG, die Bienen AG, der Ausstattung der Cafeteria oder als Zuschuss zu der Abiturfeier wieder zurück. Einen Teil des erzielten Gewinns legen wir für Investitionen und Reparaturen zurück.

 

Zum Schluss ein Wort in eigenen Sache:

Trotz unseres Angebotes sollten die Schülerinnen und Schüler eher ihr mitgebrachtes Brot und ihr Getränk zu sich nehmen, das sicherlich oftmals gesünder ist als das Angebot im Kiosk. Die Verköstigung über den Kiosk sollte deshalb immer eine Ausnahme bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schülerfirma

Download
Preisliste 1.doc
Microsoft Word Dokument 15.5 KB
Download
Preisliste 2.doc
Microsoft Word Dokument 15.5 KB

Elternbrief Halte- und Parkempfehlung IGS Koblenz

 Leider gibt es immer wieder Probleme mit parkenden Autos, die im Bereich der Schulbushaltestelle „Eifelstraße“ halten. Meist sind dies Eltern, die dort nur „ganz kurz“ halten, um ihr Kind aus- oder einzuladen. Dadurch gefährden diese Fahrzeuge allerdings die Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler, die sich dort aufhalten. Daher wurde der folgende Elternbrief mit der Bitte um Beachtung verteilt.

Download
Halte- und Parkempfehlung
Halteempfehlung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.3 KB