Letzte Aktualisierung: 29.11.2021

Aktuelles

Anmeldung neue Stufe 5


Stadtradeln - IGS ist fahrradaktivste Schule!

Nach der Auswertung der geradelten Kilometer aller Schul-Teams geht die IGS Koblenz mit 11.517 km geradelten Kilometern klar als Siegerschule hervor. Am 8.12. wird Herr Oberbürgermeister David Langner kommen, um uns den Wanderpokal und das Preisgeld (900€ für ein ökologisches Projekt) überreichen.

Ein dickes Dankeschön an unseren Teamcaptain Herrn Schumann vom SEB und an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern für ihr tolles Engagement! Den Pokal werden wir natürlich nicht mehr hergeben und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder dabei sein werden, um für den Pokal und die Prämie - in erster Linie aber natürlich für den Klimaschutz und bessere Radverkehrsinfrastruktur - in die Pedale zu treten.

Für alle Interessierten hier die Ergebnisse des diesjährigen Stadtradelns: 279.735 km sind die 74 Teams mit insgesamt Und hier noch die Top 6 der  Koblenzer Teams im Überblick:

Canyon Bicycles                                         33.583 km

Stadtverwaltung Koblenz                      27.124 km

Polizeipräsidium Koblenz                      20.416 km

Debeka                                                           15.235 km

SIG Koblenz e.V.                                         12.678 km

Integrierte Gesamtschule Koblenz    11.517 km


Brot(t) und Spiele - Amtseinführung des neuen Schulleiters

Welch ein Auftakt in der ehemaligen Pollenfeldarena: Stephan Hammer, Leitender Regierungsschuldirektor, als Thrakon ausgebildet am Schwert, trat gegen den mit Dreizack und Netz bewaffneten Retiarius Axel Brott, den „Hünen vom Bosporus“, an. Der Sieger durfte über den Unterlegenen verfügen und so geschah es. Nach erbittertem Kampf obsiegte Stephan Hammer und verfügte, dass Axel Brott fortan die Geschicke der IGS Koblenz leiten möge.

„Auch wenn Direktor Axel Brott bereits seit einem Schuljahr im Amt ist, ist es aufgrund der Coronasituation erst jetzt möglich, den Amtsantritt unseres Direktors gemeinsam zu feiern“, erklärte der stellvertretende Direktor Simon Fees-Welzer in seiner Begrüßung.

In seiner sich anschließenden Rede erinnerte Stephan Hammer an die „pädagogischen Feldzüge“ des Axel Brott, die ihn von der IGS Kastellaun an die deutsche Schule nach Toulouse führten. Über den Seeweg ging es zurück an Gymnasien in Boppard und Linz, bis es ihn schließlich an die Grenzen des römischen Reiches führte - nach Istanbul, wo er sich als Schulleiter der deutschen Schule auf seine finale Aufgabe, die Schulleitung an der IGS Koblenz, vorbereitete.

Kultur- und Bildungsdezernentin Margit Theis-Scholz wünschte dem neuen Schulleiter viel Erfolg für seine Arbeit und betonte in ihrer Rede, dass sich die IGS Koblenz aufgrund komprimiert vorhandener pädagogischer Kompetenzen, einem hervorragenden Konzept und einem motivierten Kollegium zu einem Eckpfeiler in der Koblenzer Schullandschaft entwickelt habe. Mit dem Schüler-Park habe man ein weiteres schulisches Projekt ins Leben gerufen, das vor dem Hintergrund des Klimawandels beispielhaft für andere Schulen sein könne.

Schulelternsprecher Robert Schumann erinnerte an das Motto „Schule darf kein Ort des Scheiterns sein“, das der Direktor vor einem Jahr ausgerufen habe und dankte für die bisher gute Zusammenarbeit. Vertreter des Kollegiums und der SV hoffen weiter auf eine offene Tür und ein offenes Ohr des Schulleiters für die Wünsche der Kollegen und Schüler. Auch wenn das Motto Brot(t) und Spiele laute „…der Mensch lebt nicht vom Brot allein – etwas Schokolade darf es gerne sein“, sagte die Vertreterin des ÖPR und überreichte dem Schulleiter ein Glas voller BNE-zertifizierter Pralinen.

„Gallia est omnis divisa in partes tres - schon Caesar sprach von einer Dreiteilung“, begann Direktor Axel Brott seine Rede und betonte die besondere Stellung der Gesamtschulen im dreigliedrigen Schulsystem. In seinem ersten Jahr habe er die hohe Anziehungskraft und das hohe Ansehen der IGS Koblenz in Stadt und Land kennenlernen dürfen und freue sich auf die anstehenden Aufgaben. Vielfalt als Chance anzunehmen, verschiedene Kulturen zu bündeln, Gewalt und Intoleranz zu bekämpfen und gegenseitigen Respekt zu bewahren, sehe er als Aufgaben, die er zusammen mit dem Kollegium angehen möchte, um so den Erfolg der IGS Koblenz in der Koblenzer Schullandschaft zu sichern. Er dankte seiner Familie für die Unterstützung auf seinem Weg, den Kollegen und allen, die an der Vorbereitung der Feier beteiligt waren.

Zum Motto Brot(t) und Spiele passende musikalische Beiträge der Oberstufe, eine Moderation durch Schüler der Oberstufe in den Kostümen römischer Gesandter, Auftritte der Lehrerband, des Lehrerchors und eines Hausmeisters am Piano zeigten die bunte Vielfalt und Kreativität der IGS Koblenz und machten die Amtseinführung zu einer kurzweiligen Feier.


Feierliche Eröffnung der Schüler-Parks

Eine sichtlich beeindruckte und gut gelaunte Ministerin, stolze SchülerInnen und staunende Gäste - das ist das Ergebnis der feierlichen Eröffnung des Schüler-Parks am 30.9.2021

Direktor Axel Brott begrüßte nach der Eröffnung durch die Lehrerband die anwesende Ministerin Anne Spiegel und dankte ihr für die Wertschätzung, die sie der IGS Koblenz und dem Projekt Schüler-Park durch ihren Besuch entgegenbringt. SchülerInnen der Theaterklasse 6c unter Leitung der KollegInnen Jahnke, Breitenbach und Hürter führten den anwesenden Gästen durch eine eindrucksvollen Auftritt das „verrückte“ vergangene Schuljahr vor Augen.

„Man merkt hier wirklich die gute Stimmung“, eröffnete eine strahlende Frau Spiegel ihr Grußwort. Sie betonte die Vorbildfunktion des Schüler-Park-Projekts auch für andere Schulen des Landes, denn gerade in einer zunehmend verstädterten Gesellschaft sei es wichtig, Natur auch über Lehrbücher hinaus für Schüler erfahrbar zu machen. „In einem Schüler-Park packen alle mit an - dieses Inklusive und Verbindende, auch das ist ein Aspekt dieses Projekts.“, so die Ministerin.

Während eines sich anschließenden kleinen Podiumsgesprächs kamen Vertreter der Schule, der Ehrenämter, der Sponsoren und Kooperationspartner zu Wort. „Ein so großes Projekt, kann eine Schule alleine nicht stemmen“, so der Schulleiter. Er dankte daher allen Beteiligten für das außerordentliche Engagement, ohne das es nicht möglich gewesen wäre, innerhalb von 10 Jahren das Außengelände so ansprechend zu verändern.

SchülerInnen der Theaterklasse 5c unter Leitung von Frau Schmidt und Herrn Beser führten die Gäste anschließend zur Pforte des Schüler-Parks, wo der Lehrerchor die Anwesenden auf die feierliche Eröffnung einstimmte. Um Punkt 12 Uhr war es dann soweit: Frau Spiegel zerschnitt das Band zum Schüler-Park und konnte sich bei strahlendem Sonnenschein ein Bild davon machen, welche Blüten die Teamarbeit einer starken Schulgemeinschaft treiben kann. An verschiedenen Stationen konnten sich die Gäste über Obstwiese, Bienengarten, Folientunnel, Hochbeete, u.v.m. informieren und erlebten, wie die Theaterschüler der 5c den Schüler-Park zum Leben erweckten.

Während des Rundgangs gab es dann sogar noch Geschenke. So übergab Frau Ministerin Spiegel den Akteuren des Schüler-Parks eine Solarpumpe für das Gewächshaus. Direktor Axel Brott dankte und würdigte Herrn Rudolf Kohns, ohne den der Schüler-Park gar nicht erst entstanden wäre. Es waren seine Ideen und Pläne, die mit tatkräftiger Unterstützung von Antje Schönbach, der Leiterin der Schüler-Park-AG, nach und nach umgesetzt wurden. Hochwertige Aludibonddrucke dieser Pläne überreichte der Schulleiter Frau Ministerin Spiegel und Herrn Kohns.

Schüler der SoL-Gruppe von Frau Müller-McHaney versorgten die Gäste im Schüler-Park mit Fingerfood und Getränken, so dass man noch gerne lange zusammenstand. Die Gesichter der Beteiligten sprachen für sich: eine sichtlich beeindruckte und gut gelaunte Ministerin, stolze SchülerInnen der Theaterklassen und beeindruckte Gäste.


Corona-Informationen

Umgang mit Erkältungskrankheiten - Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage gilt:

Kinder und Jugendliche dürfen die Einrichtung (Kita oder Schule) nicht besuchen, auch wenn sie unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomen leiden (z.B. leichter Schnupfen, leichter/gelegentlicher Husten).

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben zum Umgang  mit Erkältungskrankheiten

Download
Merkblatt zum Umgang mit Erkältungskrankheiten
20210817 Merkblatt Umgang mit Erkältungs
Adobe Acrobat Dokument 585.7 KB

Über den folgenden Link gelangen Sie zu den offiziellen Informationen des Landes zur Corona-Situation an Schulen: https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/


Arbeitsgemeinschaften im ersten Halbjahr

Download
AGListe HJ1 2021_22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 572.2 KB

Das aktuelle igstrablatt

Download
igstrablatt 1-2021_22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB
Download
Das aktuelle igstrablatt (September 2021)
Informationen zum Schuljahresbeginn (Termine, bewegl. Ferientage, Beratungstage, ...)
igstrablatt mit Infos SJ-Beginn 2021_22.
Adobe Acrobat Dokument 731.4 KB
Download
Das aktuelle igstrablatt (Juli 2021)
igstrablatt 3-2020-21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Download
Das erste igstrablatt mit Terminen und Informationen zum neuen Schuljahr
igstrablatt mit Infos SJ-Beginn 2020_21.
Adobe Acrobat Dokument 718.4 KB

Perspektivwechsel: Das Projekt Leben im Rollstuhl

Am 28.09.21besuchte Jörg Holzem die IGS und berichtete den Sechstklässlern von seinem Alltag als Rollstuhlfahrer. Holzem, heute 48 Jahre alt, erlitt als 24-jähriger Forstarbeiter bei Baumfällarbeiten einen schweren Unfall und ist seitdem querschnittsgelähmt. Sein Leben ändert sich komplett: Ein Jahr verbringt er in einer Rehaeinrichtung und findet neue Motivation im Sport: Als zweifacher Paralympicsteilnehmer im Rollstuhlrugby reiste er nach Peking und Athen und nahm an mehreren Weltmeisterschaften teil. Mit dem Projekt „Leben im Rollstuhl“ besucht er landesweit Schulen und ganz aktuell ist er in einer Aufzeichnung des Kinderkanals für die Sendung „Die Sportmacher“ zu sehen: Die Sportmacher - KiKA

Holzem erzählt den Schülern von seinem Leben vor dem Unfall und den Herausforderungen, die ihn als Rollstuhlfahrer begleiten. Der zweifache Familienvater erledigt alltägliche Dinge wie Einkaufen selbständig.  Auf dem Schulhof demonstriert er den Klassen das Ein- und Aussteigen in sein Auto und zeigt damit eindrucksvoll, warum Behindertenparkplätze breiter sind und welche Probleme für ihn auftreten, wenn diese Parkplätze von rücksichtslosen Menschen aus Bequemlichkeit belegt werden, weil sie „so schön nah am Eingangsbereich liegen“.

Nach einer Fragerunde geht es an den praktischen Teil: Die Schüler wechseln die Perspektive und werden selbst zu Rollstuhlfahrern. Sie erleben dabei die alltäglichen Hürden hautnah: Verschlossene Türen erschweren den Eingang ins Schulgebäude und auf der Behindertentoilette hängt der Spiegel viel zu weit oben. Mit vielen neuen Eindrücken endet der Aktionstag mit dem Demontieren und Beladen der Rollstühle.

Ein herzliches Dankeschön an Herr Holzem für die interessanten Einblicke und Herrn Kunz für die Organisation. (H. Licker)


Information der SV - Schule ohne Rassismus

Die IGS verpflichtet sich den Zielen des Schulnetzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Mit 74,6 % Zustimmung erzielte die im Zeitraum von 21.06.-02.07.2021 durchgeführte Wahl ein positives Ergebnis. Im Projekt „Schule ohne Rassismus“ geht die Schulgemeinschaf folgende Selbstverpflichtung ein:

  1. Ich setze mich dafür ein, dass meine Schule nachhaltige Projekte, Aktionen und Veranstaltungen durchführt, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
  2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, dann wende ich mich dagegen, spreche dies an und unterstütze eine offene Auseinandersetzung, damit wir gemeinsam Wege finden, einander respektvoll zu begegnen.
  3. Ich bin aktiv, damit meine Schule jedes Jahr Projekte gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, durchführt.

Die SV freut sich über das Ergebnis und auf viele spannende Projekte, die nun ihren Anfang nehmen können.

Wer aktiv mitarbeiten möchte oder auch Projektideen hat, kann sich gerne über die bekannten Wege bei der SV melden.


Stundenplan online

Alle Schüler und Eltern können den Stundenplan online sehen. Dies geht über den Browser eines Computers unter folgender Webadresse: https://webuntis.com/

Geben Sie im Suchfeld „IGS Koblenz“ ein und wählen Sie die Schule aus. Sie benötigen keinen persönlichen Login.

Sie können ganz links auf die Tabelle klicken (Stundenplan) und eine Klasse auswählen.

Am Smartphone ist die Anzeige über die App „Untis Mobile“ empfehlenswert.

Nach Installation der App suchen Sie nach „IGS Koblenz“. Wenn Sie kein persönliches Kennwort haben, stellen Sie den Schalter auf „Anonym“. Mit dem anonymen Zugang können Sie alle Klassen anwählen. Sie sehen den Stundenplan der Klasse, ausfallende Stunden sind durchgestrichen und grau dargestellt. Oberstufenschüler haben einen eigenen Zugang, den sie über den Stammkursleiter erhalten. Sie sehen ihren persönlichen Stundenplan.

Das igstrablatt sind unsere Hausmitteilungen. Hier informieren wir Sie über Aktuelles aus dem Schulleben.


Wetterstation der IGS Koblenz

Seit Februar ist unsere schuleigene Wetterstation in Betrieb. Sie liefert Daten zur Wetterbeobachtung für die Arbeit im Unterricht, z.B. für den NAWI-Unterricht der Stufen 5/6, den GL-Unterricht der Stufe 7, das Wahlpflichtfach NÖko sowie den Leistungskurs Erdkunde der Stufe 11.

Auch wenn die Einrichtung des Programms noch nicht ganz abgeschlossen ist, können die ersten Daten bereits unter dem folgenden Link im Internet abgerufen werden:

https://www.weatherlink.com/embeddablePage/show/b0206acfc0ff4177a4e9ff118329e8e9/wide


Elternbrief Halte- und Parkempfehlung IGS Koblenz

 Leider gibt es immer wieder Probleme mit parkenden Autos, die im Bereich der Schulbushaltestelle „Eifelstraße“ halten. Meist sind dies Eltern, die dort nur „ganz kurz“ halten, um ihr Kind aus- oder einzuladen. Dadurch gefährden diese Fahrzeuge allerdings die Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler, die sich dort aufhalten. Daher wurde der folgende Elternbrief mit der Bitte um Beachtung verteilt.

Download
Halte- und Parkempfehlung
Halteempfehlung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.3 KB